iPhone 11 Pro: Ersteindruck, Bilder, neue Farben, Face ID, Kamera und mehr

link to original post

Heute morgen um 8.00 Uhr konnte ich mein iPhone 11 Pro im Apple Store Kärtnerstraße in Wien abholen. Ich hätte nicht erwartet, dass tatsächlich eine knapp 100 Meter lange Schlange davor stand, die von der Security nochmals in 3 Teile geteilt wurde. Leute regten sich auf, waren ungeduldig, der TV-Sender OE24 war vor Ort und irgendwie hatte man das Gefühl, ein Rockstart tritt bald auf. Das neue 11er eben…

Ich möchte nach 5 Stunden Benutzung mal meine ersten Eindrücke mit euch teilen. Es folgen natürlich noch ausführlichere Berichte, etwa zur Akkulaufzeit und zur Kamera. Doch manches lässt sich jetzt schon sagen.

Hands-On der Farben

Wisst ihr was? Es ist jedes Jahr das gleiche. Auf den Bildern und Leaks sehen die iPhones irgendwie komisch aus. Einfach nicht so geschliffen und man ist skeptisch. Früher war doch alles besser und schöner. Doch beim Anfassen verpufft diese Skepsis ziemlich schnell. Die iPhone 11 und 11 Pro sind auch dieses Jahr verdammt schick und die Kamera auf der Rückseite wirkt auf Grund der Machart und dem Schatten, den sie wirft, auf allen Bildern komplett anders. Folglich: In echt sieht sie nochmals anders aus. Und ich finde sie mittlerweile echt gelungen.

Zum Nachtgrün kann ich sagen: Eher eine Art grau von weitem, manchmal auch türkis und öfters grün. Die Seiten sehen schwarz aus, die Rückseite grünlicher. Interessante Kombination, die mich jedoch nicht umgehauen hat. Zu langweilig irgendwie.

iPhone 11 Pro Nachtgrün von weitem

Die neuen 11er Farben Violett und Grün gefallen mir weitaus am beste. Gäbe es dir nur fürs 11 Pro auch… Irgendwie haben die was Frisches an sich, was das gesamte Gerät neu wirken lässt. Und auch der Kamerahügel beim iPhone 11 ist gelungen. Er sieht in echt einfach deutlich minimalistischer aus:

iPhone 11 im neuen „grün“ – eher türkis

iPhone 11 in Violett

Handling

Das iPhone 11 Pro fühlt sich vor allem im Vergleich zum iPhone X deutlich schwerer und dicker an. Das sieht auch auf dem Papier so aus, wobei die Zahlen da winzig wirken. Doch man merkt das, jedoch nicht negativ. Wenn der Akku dafür stimmt, ist das eine gute Sache. Ansonsten ist das iPhone 11 Pro aber viel rutschiger als das iPhone 11 oder auch das iPhone X und XS. Die matte Rückseite ist in etwa so wie die Trackpads auf den MacBooks. Und die flutschen ja schon ziemlich. Also ohne Case, wie ich es immer verwende, eine wirkliche gefährliche Angelegenheit.

Face ID

Ja, es ist verdammt schnell. Und zwar in etwa so schnell wie Touch ID in den iPhone 7 und iPhone 8 Geräten war. Das ist schon genial. Das mag auch an iOS 13 liegen. Wie dem auch sei: Es ist schnell und endlich schnell genug. Zudem: Es ist zuverlässiger. Das Mehr ans Weitwinkel ist zwar kleiner als gedacht, aber auf jeden Fall vorhanden und in manchen Situationen macht es das eben aus. Der Gegenlichttest im Vergleich zum iPhone X gewinnt das 11 Pro ebenso haushoch. Sonne ist kein Problem mehr. Endlich! Auch bei Sonnenbrillen funktioniert das 11er besser und bei Sonnenbrillen samt Gegenlicht.

Leider ist Face ID aber noch nicht perfekt. Ich hatte mir bei den Winkeln noch etwas mehr erhofft. Und teilweise werden gespiegelte Sonnenbrillen noch immer nicht erkannt. Aber hey, Face ID lernt ja ab dem ersten Tag. Und für einen Test direkt nach dem Einrichten schlägt sich das iPhone 11 Pro wirklich hervorragend. Kein Vergleich zum iPhone X.

Fehlendes 3D-Touch

Huch, das merkt man aber. Hätte ich nicht gedacht. Haptic Touch funktioniert zwar genauso gut, aber die Umgewöhnung ist da. Man möchte irgendwie fester rein drücken, aber da gehts nichts und aus Versehen wird das dann als langes Drücken gewertet. Nach einigen Malen hat man das aber intus. Mir fehlt 3D-Touch so gesehen nicht.

Akku, Lautsprecher, Display

Wer tatsächlich denkt, nach einem halben Tag den Akku bewerten zu können, der sollte sich schämen. Aber die Lautsprecher kann man ja bewerten. Placebo? Vielleicht…doch ich finde, sie klingen besser als beim X. Klarer und mehr Stereo. Bringt das Dolby Marketing Gerede von Apple etwa doch was? Irgendwie habe ich das Gefühl ja.

Und dann wäre da noch das hellere Display. Nein, das wäre da nicht. Man merkt keinen Unterschied. Auch nicht bei HDR Videos, die Apple so toll anpreist. Vielleicht sind meine Augen zu schlecht, oder ich bin zu ehrlich. Ich hoffe, letzteres. Das heißt aber nicht, dass es nicht ein verdammt gutes OLED Panel ist. Ich finde, das natürlichste auf dem Markt.

Performance

Zum einen: Das Starten von Apps, der App-Switcher und das Wechseln zwischen Apps ist extrem schnell. Da hat iOS 13 jedoch den größten Anteil daran. Doch es ist leider auch wahr: iOS 13.0 hat noch seine nervigen Bugs. Die Kamera zeigt mal schwarzes Bild, Erinnerungen oder Benachrichtigungen werden abgeschnitten angezeigt, kleine Ruckler in den Menüs. Und die drei sind mir alleine in den 2 Stunden Benutzung heute aufgefallen. Nun gut, iOS 13.1 kommt ja sehr bald. Aber, warum Apple? Warum mit so einer Software ausliefern?

Kamera: Kurzeindruck

Spoiler: Wir werden noch am Wochenende einen ausführlichen Kamera Vergleich hier auf Apfelpage veröffentlichen. Freut euch schon einmal drauf.

Nach zwei Stunden Herumspielen kann ich aber schon mal sagen: Die Qualität ist deutlich besser als beim iPhone XS und überragend im Vergleich zum iPhone X. Farben sind viel schöner, die Zoom-Linse deutlich schärfer, die Weitwinkellinse ein kreatives Mittel, Licht und Schatten stimmiger und der Nachtmodus absolut beeindruckend. Schaut einmal hier: Meine Abstellkammer ist zwar ein Durcheinander hoch fünf, aber beinahe stockdunkel. Das haben das iPhone X (links) und das iPhone 11 Pro (rechts) draus gemacht:

iPhone X (links) versus iPhone 11 Pro (rechts)

Alles in allem bin ich wirklich angetan von dem Teil. Ein Upgrade vom iPhone X ist keineswegs nötig, aber das erste Handy, bei dem es objektiv Sinn ergibt. Man merkt irgendwie, dass alles rundherum erneuert wurde.

An die iPhone 11 (Pro) Nutzer da draußen: Was sind eure ersten Eindrücke? Schreibt das gerne in die Kommentare und lasst uns diskutieren! 🙂

This article was originally posted on Apfelpage

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0