Ein Handelskrieg wird persönlich: Huawei-Finanzchefin festgenommen

link to original post

Huaweis Finanzchefin Meng Wanzhou wurde im kanadischen Vancouver unter dem Vorwurf des illegalen Handels mit dem Iran festgenommen. Der Haftbefehl kam aus den USA, die aktuell einen Handelskrieg gegen China führen und es in zusätzlichen Edikten besonders auf Huawei sowie dessen Konkurrenten ZTE abgesehen haben. Die Festnahme gilt als neuer Tiefpunkt dieses Konflikts.

Am 1. Dezember wurde Huaweis Chief Financial Officer (CFO) Meng Wanzhou in Vancouver festgenommen. Der Haftbefehl stammte aus den USA und war mit dem Verstoß gegen die Handelssanktionen gegen den Iran begründet. Eine Auslieferung in die USA stehe bevor, genau wie eine Anhörung am Freitag, nach der Wanzhou auf Kaution freigelassen werden könnte.

Die Meldung ereilt uns vom kanadischen Magazin Globe and Mail, das sich auf anonyme Quellen aus der Polizei stützt; offizielle Stellungnahmen durch die Behörden gebe es noch nicht. Weiter heißt es dort, die USA werfe Huawei schon seit April den illegalen Handel mit dem mit strengen Sanktionen belegten Iran vor. Huawei hingegen bestreitet die Vorwürfe und beteuert:

“Das Unternehmen hält alle Gesetze ein, die in den Ländern gelten, in denen es operiert. Das schließt auch die Exportregulierungen und Sanktionen ein.”

Auch die chinesische Botschaft in der kanadischen Hauptstadt Ottawa hatte sich zu Wort gemeldet und appellierte an die USA, „den Fehltritt zu korrigieren und die persönliche Freiheit von Frau Meng Wanzhou wiederherzustellen.“ Auch Kanada müsse nun einen Schaden seiner Beziehung zu China befürchten, geht der Bericht weiter.

Die Spannungen zwischen den USA und China, insbesondere mit Huawei datieren auf das Jahr 2016 zurück, als hochrangige Regierungsmitarbeiter Sicherheitsbedenken gegenüber dem Mobilfunk-Ausstatter äußerten. In einem Eilverfahren Anfang 2018 wurde der Import der Huawei-Smartphones blockiert, so dass der US-Launch des Mate 10 Pro vereitelt wurde. 

Doch bislang stießen die USA international auf wenig Gehör mit diesen Vorwürfen, da Mobilfunkbetreiber in Europa und anderen Märkten weiter fleißig LTE- und 5G-Zubehör von Huawei kaufen. Wenn mehr über das Verfahren gegen Wanzhou öffentlich wird, werden sich viele der Vorwürfe seitens der USA vielleicht in Luft auflösen. Oder es wird dem Rest der Welt endlich Beweise liefern.

This article was originally posted on AndroidPIT

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0